Home | Jobs | Zweitlehre

Zweitlehre – als Land-/ Baumaschinen-Mechaniker

leiserag zusatzlehre luca gernet im interview

Die A. Leiser AG mit Hauptsitz in Reiden LU importiert und verkauft seit über 35 Jahren erfolgreich Maschinen und Fahrzeuge namhafter Hersteller wie bspw. Manitou, Bobcat, Giant, Güttler und Kärcher.

Quereinsteiger?
Wir unterstützen dich bei deiner Zweitausbildung.
Hast du bereits eine Ausbildung absolviert und interessierst dich nun zusätzlich für eine Lehre zum Baumaschinenmechaniker oder Landmaschinenmechniker? Luca Gernet startete im Sommer 2021 seine Zusatzlehre bei uns und erzählt wie er darauf gekommen ist.


Interview mit Luca Gernet. Er startete seine Zweitlehre im Sommer 2021 bei der Leiser AG.


Weshalb hast du dich entschieden, eine Zweitlehre zum Mechaniker zu absolvieren?
Nach meiner Ausbildung zum Landschaftsgärtner EFZ wusste ich, dass mir eine Ausbildung alleine nicht genügte. So wog ich die beiden Möglichkeiten Weiterbildung oder Zusatzlehre gegeneinander ab. Ich wollte selber Hand anlegen und Maschinen und Motoren von Grund auf verstehen, deshalb ist für mich eine Zusatzlehre zum Mechaniker das Richtige.  

Was hat dich motiviert diesen Beruf zu erlernen?
Die Technik-Welt. Maschinen und Motoren faszinierten mich schon von Klein auf. Besonders die kleinen Details beeindrucken mich. Ein 5 cm kleiner Sensor beispielsweise kann bewirken, dass eine 5t Maschine komplett stillsteht. Zu lernen wie die Maschine funktioniert und in einem solchen Fall zu wissen, wie man sie repariert, ist mein Ziel.

​​​​​​​Was spricht für die Firma Leiser als Lehrbetrieb?
Ein ganz klares Plus ist das gute Arbeitsklima und das Verhältnis unter den Mitarbeitenden. Auch ein Feierabendbier am Freitagabend gehört dazu. Und für jedes maschinentechnische Problem gibt es einen Spezialisten, den man fragen kann. Sei dies bei Manitou Hebebühnen, Bobcat Kompaktlader oder Manitou Teleskoplader.

Wie bist du bei der Lehrstellensuche zur Zusatzlehre vorgegangen?
Ich habe mich bei mehreren Landmaschinen-/ Baumaschinenhändler telefonisch angefragt und anschliessend schriftlich beworben. Kurz darauf durfte ich einen Tag bei der Leiser AG schnuppern, um das Team und die Firma kennenzulernen. Gesagt, getan. So unterschrieb ich im Juli meinen Lehrvertrag und im August trat ich meine Lehre zum Baumaschinenmechaniker an.

Wie sieht es während deiner Ausbildung lohntechnisch aus? 
Da ich bereits auf Erfahrung aus meiner ersten Lehre zurückgreifen kann, wurde auch der Lehrlingslohn entsprechend angepasst
​​​​​​​

Wie lange dauert die Zweitausbildung zum Mechaniker?
Ich kann die Lehre verkürzt absolvieren, sprich in drei anstelle von vier Jahren. Somit gehe ich in meinem ersten Ausbildungsjahr einen halben Tag mit den Lernenden aus dem 1. Lehrjahr und am zweiten Halbtag mit den Lernenden aus dem 2. Lehrjahr in die Berufsschule. Fächer wie Allgemeinbildung und Sport fallen weg. ​​​​​​​

Interessiert an einer Zweitlehre? – Melde Dich bei uns.

urs maeder diagnostiker landmaschinen

Urs Maeder

Diagnostiker Landmaschinen

umaeder@leiserag.ch
+41 62 749 51 29

urs maeder qr

pirmin steinmann diagnostiker

Pirmin Steinmann

Diagnostiker

Was macht ein/e Baumaschinenmechaniker/in EFZ?

Als Baumaschinenmechaniker/in EFZ arbeitest du in einer Werkstatt oder direkt auf der Baustelle. Du bist verantwortllich für Service- und Reparaturarbeiten an Baumaschinen, Motoren und Getrieben. Auch das Umbauen von Maschinen und das fertigen von Ersatzteilen gehört zu deiner Tätigkeit. Du weisst genau wie die Maschinen aufgebaut sind und wie diese funktionieren.


Was macht ein/e Landmaschinenmechaniker/in EFZ?

Leiser AG ist ein unabhängiges, vom Inhaber geführtes Familien- Als Landmaschinenmechaniker/in arbeitest du in der Werkstatt oder am Einsatzort der Maschinen. Dort reparierst und wartest du Maschinen der Landtechnik. Dafür ermittelst du mit computergesteuerten Fehlerdiagnosegeräten Störungen in Systemen und behebst diese. Ausserdem prüfst du die Maschinen auf ihre Funktionsfähigkeit.